Alle Beiträge mit dem Schlagwort „Infos”

Seiten: 1 2 3 4

Seiten um Statistik-Infos ergänzen

Inspiriert durch die Blogbeiträge „WP – FeedStats de (Plugin)“ und „Summe der Beiträge, Seiten, Kategorien, Tags, Kommentare für das WordPress Theme“ von Frank Bueltge habe ich die Infos auf den Blogseiten um folgende statistische Angaben ergänzt:
Anzahl der

  • Blogbeiträge,
  • Schlagworte,
  • Kommentare,
  • durchschnittlichen Feedleser.

Der PHP-Code in den WordPress-Templates (blogliste.php und single.php) meines aktiven Themes sieht hierzu wie folgt aus:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
<?php
$num_posts = wp_count_posts( 'post' );
$num_posts = $num_posts->publish; //publish, draft
$num_posts = sprintf( __ngettext( '%s Blogbeitrag', '%s Blogbeitr&auml;ge', $num_posts ), number_format_i18n( $num_posts ) );
$num_tags  = wp_count_terms('post_tag');
$num_tags = sprintf( __ngettext( '%s Schlagwort', '%s Schlagworte', $num_tags ), number_format_i18n( $num_tags ) );
$num_comm  = get_comment_count();
$num_comm  = $num_comm['approved']; //approved, awaiting_moderation, spam, total_comments
$num_comm  = sprintf( __ngettext( '%s Kommentar', '%s Kommentare', $num_comm ), number_format_i18n( $num_comm ) );
$num_comm2 = wp_count_comments( );
$num_comm2 = $num_comm2->approved; //approved, moderated, spam, total_comments
echo 'Statistik: '; echo $num_posts . ', '; echo $num_tags . ', '; echo $num_comm . ', '; ?>
<?php feedstats_getfeeds_button(); ?>
<?php echo ' Feedleser'; ?>

Ich hoffe,

  • damit meine Blogseiten nicht überfrachtet zu haben und
  • dass das vielleicht den einen oder anderen WordPress-Nutzer ebenfalls inspiriert.

Anmerkungen und konstruktive Kritik sind jederzeit willkommen. Einfach einen Kommentar schreiben. ;-)

14 Kommentare

  1. 1. Alex L.

    Kommentar vom 19. November 2009 um 18:34

    Das führt auch zu einer besseren internen Verlinkung. Dass die Schlagworte auf NoFollow sind, macht ja nichts. Aber den Blogleser interessieren ja nur die Inhalte dahinter :).

    Ich finde, dass einige statistische Infos unter dem Beitrag einiges hermachen. Vor allem bekommt man als Leser auf diese Art und Weise einen kleinen Überblick, ohne dass man die Stelle verlassen, herumscrollen muss. Das finde ich gut und praktisch.

  2. 2. Dieter

    Kommentar vom 19. November 2009 um 20:46

    Nofollow setze ich bewusst und sparsam bei der internen Verlinkung ein. Neben den Schlagworten eines Artikels oder Blogbeitrags betrifft dies noch die Links zur Seite Drucken und zum Kontaktformular.

    Externe Links sind hier (hoffentlich) alle nofollow-frei. Aus meiner Sicht inakzeptable Links in Kommentare entferne ich einfach. Und gut is! ;-)

    Danke für Deine positive Rückmeldung zu den statistischen Infos. Ich habe sie bewusst in die Info-Box unterhalb der Blogbeiträge (dem Content) gemacht, damit sie nicht aufdringlich sind.

    Gleichwohl stelle ich mir auch die Frage nach dem Nutzen für Besucher. Es besteht durch zusätzliche Informationen und Elemente immer die Gefahr, dass die Webseiten hierdurch für Besucher nicht mehr übersichtlich und schnell zu erfassen sind.

  3. 3. Alex L.

    Kommentar vom 20. November 2009 um 23:06

    Habe einen Script im FF-Browser, welcher mir NoFollow-Links rot markiert anzeigt, daher kann ich das im Vorfeld etwas analysieren.

    Ja, bis auf die Blogkategorien ist die Sidebar recht frei vom NoFollow-Attribut. Ich dachte mir das auch so, dass du es für interne Zwecke einsetzt.

    Ob die Inhalte mit zunehmendem Infoaufkommen unter oder neben den Blogbeiträgen besser erfassbar sind, lässt sich aus meiner Sicht der Dinge schlecht verallgemeinern. So ist bei dir z.B. alles mit voller Übersicht.

    Ich lese Blogs sowieso wie ein Blogger. Man weiss, wo was steht und ahnt bzw. vermutet warum es hier und nicht dort ist.

    Bei den SuMa-Besuchern entsteht wahrscheinlich ein anderer Eindruck, wenn diese ein sogenanntes Blog besuchen :).

  4. 4. Dieter

    Kommentar vom 21. November 2009 um 11:23

    Das Script für den FF, das Nofollow-Links rot markiert, klingt interessant. Hast Du einen Namen oder gar Link für mich?

    Nofollow bei den Blogkategorien resultiert aus der Vermeidung von Double Content für Suchmaschinen. Es werden dort die gleichen Inhalte wie bei den einzelnen Blogbeiträgen mit der single.php ausgegeben, da ich (bislang?) keine Teaser verwende. Gleiches gilt auf Webseiten-Infos.de übrigens auch für die Ergebnisseiten der Suche und Archivseiten. Ob der Verzicht auf die für Blogs typischen Teaser hier sinnvoll ist, hinterfrage ich gerade. Was meinst Du denn dazu?

  5. 5. Alex L.

    Kommentar vom 23. November 2009 um 02:44

    Es ist ein Script für Firefox namens Chrome Edit Plus und dort kann man in einem der Reiter der Optionen mittels Code eintragen, welche Linkfarbe Follow und NoFollow-Links haben sollten. Dann startest du den FF neu und schon müsste es laufen. Hier ist der Link zu Chrome Edit Plus.

    Dieses Script vereinfacht die Linkanalyse für einen Webmaster um Einiges, vor allem in Zeiten wo diese Nofollow-DoFollow-Diskussionen auf den Blogs erneut entfachen. Da surfe ich gerne mit diesem Script durch die Blogs :)

    Die Sache mit dem More-Tag in deinen Artikeln!? Hm..ich finde, dass es so besser ist. Also deine Blogstartseite zeigt ja nur den letzten Artikel an und wenn es die letzten 5 als Voll-Artikel wären, müsste man weit scrollen. OK, dann hättest du wahrscheinlich den Artikel-Teaser eingesetzt.

    Mir als dem Blogleser genügt das – mit oder ohne Teaser, ich finde schon den benötigten Inhalt.

  6. 6. Dieter

    Kommentar vom 23. November 2009 um 07:30

    Danke, das Addon werde ich mal testen.

    Gut, dass Du als Power-Blogger keine Probleme mit meiner Modifikation (keine Teaser) im Blog hast.
    Es ist mir wichtig, dass ich keine Barrieren durch innovative Konzepte erzeuge, welche einen erheblichen Teil der Besucher irritieren.

    Da ich WordPress weder als reines Blog noch als Magazin im Zeitungsstil einsetze, sollte es stilistisch kein Problem sein. Ich bin aber immer froh, auch mal die Meinung von Besuchern zu hören/lesen.

    Ich beabsichtige deshalb auch mal Umfrage-Skripte zu testen und dann hoffentlich einzusetzen.

  7. 7. Alex L.

    Kommentar vom 27. November 2009 um 17:11

    Ja, es ist sehr amüsant, mit dem Plugin durch die Blogosphere, Bookmarking-Dienste und Social News Sites bzw. Netzwerke zu surfen.

    Und Umfragescripts sind sicher oft eine sehr praktische Sache, ein paar Infos seitens der nicht selten kommentier-faulen Besucher einzuholen.

    Es gibt zwar auch Umfrage-Plugins für WP, aber wenn man es via Script und durch vorhandene PHP-Kenntnisse auch anders hinbekommt, dann umso besser.

  8. 8. Dieter

    Kommentar vom 27. November 2009 um 21:41

    Tendenziell ist ein PHP-Script für eine Umfrage der flexiblere Weg gegenüber einen WP-Plugin.
    Aufpassen möchte ich halt auch auf Validität und Performance, sprich Geschwindigkeit.

  9. 9. kasumi

    Kommentar vom 30. November 2009 um 21:35

    Danke. Ein ziemlich nützlicher Blogpost. Ich habe eine Frage, fängt Feedstats eigentlich erst mit zählen der Feedleser an, wenn man das Pugin installiert? Denn Feedburner sagt mir ich habe 53 Abonnenten, Feedstats meint es sei nur einer =P

  10. 10. Dieter

    Kommentar vom 30. November 2009 um 22:19

    @kasumi
    Gute Frage. Ich benutze Feedburner nicht zum Ausliefern meiner Feeds, sondern nur für das Mail-Abo meiner Blogbeiträge. Deshalb kann ich meine nachfolgende Vermutung nicht verifizieren:
    Feedburner-Feeds werden wahrscheinlich von Feedstats nicht mitgezählt. Sofern ein RSS-Reader auf die ursprüngliche RSS-Feed-Adresse verweist, wird diese dann aber von Feedstats gezählt. Feedstats kann aber erst ab Aktivierung des Plugins zählen.

    Dein mir übrigens gut gefallendes WordPress-Blog zeigt mit seinem RSS-Button auf die originale RSS-Feed-Adresse. Eine Umleitung zu Feedburner konnte ich da nicht erkennen.

    Ich hoffe, das hilft Dir etwas weiter. Du kannst gerne auch nachfragen.

  11. 11. kasumi

    Kommentar vom 30. November 2009 um 23:27

    danke, hab rausgefunden das es wohl ca 10 tage dauert bis ich die richtige feed zahl sehe.

    ja ich habe die umleitung zum feedburner enfernt, aber einige abos laufen noch darüber. =)

  12. 12. kasumi

    Kommentar vom 30. November 2009 um 23:57

    danke, das schau ich mir mal an =)

  13. 13. Dieter

    Kommentar vom 30. November 2009 um 23:46

    @kasumi
    Feedstats zeigt mit dem in meinem Blogbeitrag aufgeführten PHP-Code den täglichen Durchschnitt der Feedleser.
    Im Administrationbereich (Backend) kannst Du unter Dashboard > Feedstats eine ausführlichere Tagesstatistik sehen.

    Tipp: Mit dem WP-Plugin RSS Cloud kannst Du die Zahl Deiner RSS-Feed-Leser kräftig pushen.

  14. 14. Dieter

    Kommentar vom 1. Dezember 2009 um 06:50

    Bitte schön! Drücke Dir die Daumen, dass es bei Dir auch zu einem deutlichen Anstieg der RSS-Feed-Leser führt.

Kommentar schreiben (Datenschutzerklärung)

Kommentarformular





Erstkommentare und Kommentare mit Links werden moderiert.

Übersicht der Tastaturkürzel für Smilies

Abonnieren ohne einen Kommentar abzugeben

Seiten: 1 2 3 4
 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen