PageRank 5 nach PageRank-Update

In meinem letzten Blogbeitrag „Google PageRankUpdate Juni 2009“ hatte ich unter anderem die Verschlechterung des PageRanks (PR) der Startseite von Webseiten-Infos.de von 4 auf 3 „beklagt“. :-(

Nun stellte ich durch Zufall über das Addon Search Status für den Browser Firefox fest, dass andererseits ein Blogbeitrag, konkret „WordPress für angemeldete Nutzer valide machen„, erstmalig einen PageRank 5 bekommen hat. :hurra:

Das dürfte der höchste PageRank sein, den bisher eine Webseite von mir erhielt.

Sicher war ich mir aber nicht und ich hatte keine Lust alle Webseiten von mir einzeln manuell bezüglich ihres PageRanks zu überprüfen.

Also suchte ich nach einer Möglichkeit alle Webseiten einer Domain in einem Rutsch automatisch auf ihren PageRank überprüfen zu können. Über den Blogbeitrag „PageRank aller Seiten einer Domain herausfinden mit PaRaMeter“ bei Alter Falter! bin ich dabei auf das kostenlose Windows-Programm PaRaMeter von CleverStat und wie man es nutzen kann gestoßen.

PaRaMeter ist zwar ein praktisches Programm, aber zuerst bedurfte es einiger Zeit, bis ich meine Ignore List so ergänzt hatte, dass beim Extrahieren der Webseiten überwiegend nur noch die richtigen URL übrig blieben und sich das Programm nicht aufhängte. Konkret sieht meine Ignore List wie folgt aus:

", .avi, .css, .exe, .gif, .jpg, .php, .png, .xml, .zip, /blog/, /category/, /feed/, /page/, /tag, this.options und trackback.

Darüber hinaus musste ich bei allen URL den Slash am Ende der URL ergänzen. Die entsprechende URL-Liste speicherte ich dann für künftige PageRank-Abfragen ab.

Die daraufhin durchgeführte PageRank-Abfrage ergab, dass

  • der Blogbeitrag „WordPress für angemeldete Nutzer valide machen“ als einzige Seite einen PageRank 5 hat,
  • weitere 10 Seiten einschließlich der Startseite einen PageRank von 3 aufweisen,
  • insgesamt 24 Seiten über einen PageRank von 2 verfügen sowie
  • 11 Seiten immerhin noch einen PageRank erhalten haben.

Den PageRank 4 gibt es also hier aktuell nicht.

Natürlich habe ich mir Gedanken über die Ursachen dieser PageRank-Änderungen gemacht. Ute hat in einem Kommentar zwei interessante Links mit lesenswerten Blogbeiträgen von seo-marketing-blog.de mitgeliefert:

Im ersten Blogbeitrag werden vier Theorien genannt, was so alles bei diesem Update des Google PageRanks im Juni 2009 (Rumpelstilzchen Update) passiert sein könnte. Dem möchte ich gerne noch folgende fünfte Theorie hinzufügen:

Bereits ein Backlink von einer Webseite mit einem hohen PageRank führt zu einem hohen PageRank dieser Seite. Allerdings wirkt sich das dafür negativ auf den PageRank anderer Webseiten auf der Domain aus, denn es gibt immer mehr Webseiten im Web und ich vermute, dass die Summe aller PageRanks weltweit wahrscheinlich konstant bleibt. Das würde bedeuten, wenn sich bei einer Webseite der PageRank erhöht, muss er sich bei einer anderen Webseite verringern. Zudem dürfte es einen „Dämpfungsfaktor“ für anderen Webseiten der gleichen Domain geben, aber das ist nur so eine Vermutung von mir.

Auf diese Theorie bin ich übrigens gekommen, da der Blogbeitrag „WordPress für angemeldete Nutzer valide machen“ einen Backlink mit PageRank 6 von wordpress-deutschland.org hat.

Hältst Du diese Theorie für eine mögliche Erklärung, unzutreffend oder hast Du sogar Indizien oder Beweise die diese widerlegen? Falls ja, dann lasse es mich wissen!

1 Kommentar und 1 Trackback/Pingback

  1. 1. Ute

    Kommentar vom 30. Juni 2009 um 23:14

    Kommentieren per iPhone geht, aber lesen bleibt schwierig…

  2. 2. Google PageRank-Update Oktober 2009 | Webseiten-Infos.de

    Pingback vom 21. Dezember 2011 um 05:08

    […] Auf Webseiten-Infos.de gab es mehr Webseiten mit einem neuen oder höheren PageRank als Herabstufungen. Festgestellt habe ich das mit dem kostenlosen Programm PaRaMeter (siehe hierzu auch meinen Blogbeitrag “PageRank 5 nach PageRank-Update“). […]

Kommentar schreiben (Datenschutzerklärung)

Kommentarformular





Erstkommentare und Kommentare mit Links werden moderiert.

Übersicht der Tastaturkürzel für Smilies

Abonnieren ohne einen Kommentar abzugeben

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen