Kommentarvorschau deaktiviert

Erst vor zwei Monaten hatte ich auf Webseiten-Infos.de eine Kommentarvorschau eingerichtet. Diese basiert auf dem WordPress-Plugin Live Comment Preview (siehe hierzu meinen Blogbeitrag „Kommentarvorschau auf Webseiten-Infos.de„).

Da ich damals die Funktion mit einer if-Abfrage in die Template-Datei comments.php eingebunden hatte, gab es beim Deaktivieren des Plugins keine Probleme.

Aber warum habe ich diese Funktion deaktiviert?

Drei Gründe:

  1. Die Vorschau flackerte bei viel Text und es war dann nur noch schwer möglich den Mauszeiger (Cursor) an das Ende des Kommentarfeldes zu setzen.
  2. Die Kommentarvorschau ist zwar nett (nice to have), aber keine zwingend erforderliche Funktionalität. Die Implementierung der Kommentarvorschau führte nicht zu einer auffälligen Änderung bei der Anzahl oder Qualität der Kommentare auf Webseiten-Infos.de.
  3. Gewichtiger und ausschlaggebend war für mich aber, dass das Plugin die Ladezeit der Webseiten mit Kommentarfeld um über eine halbe Sekunde verlängerte. Ursächlich hierfür war das zusätzlich zu ladende JavaScript. Das stellte ich mit dem Addon Firebug für den Browser Firefox fest. Ich hatte zwar im JavaScript die Kommentare und überflüssigen Leerzeichen entfernt, aber die Ladezeit verkürzte sich dadurch leider nicht nennenswert.

Wie auch immer, nun ist die Kommentarfunktion wieder weg und Webseiten-Infos.de ist noch besser für einen möglichen Bonus bei den Suchergebnissen mit der neuen Google Caffeine Suchmaschine gerüstet.

Mag sein, dass ich den Eindruck eines Geschwindigkeitssüchtigen vermittle, aber Geschwindigkeit zählt (speed matters). Dies zeigt auch die Einführung von Website-Leistung unter Google Labs in den Google Webmaster Tools (siehe hierzu auch die Blogbeiträge „Wie schnell ist meine Site?“ und „Anzeige der Website-Performance in den Webmaster-Tools“ bei der Google Webmaster-Zentrale).

Findest Du auch das Geschwindigkeit (so) wichtig ist?

Was tust Du, damit Deine Webseiten schneller laden?

8 Kommentare und 1 Trackback/Pingback

  1. 1. Micha

    Kommentar vom 18. Dezember 2009 um 22:46

    Kurze Ladezeiten sind schon wichtig. Ich habe grade heute das Redesign von wpengineer.com hochgeladen. Dabei habe ich HTML Markup reduziert, CCS Bilder zu sinnvollen Sprite-Gruppen zusammengefasst. Natürlich läuft dort mein Stylesheetkompressor, der 4 CSS Dateien mit 35k zu einer mit 21k macht. Leider wirken sich die Avatare und auch die Buysellads negativ aus, aber ein ganz nacktiges Blog wollte ich nicht haben und 300$ im Monat sind mir doch etwas wichtiger als die Ladezeit ;) .

  2. 2. Dieter

    Kommentar vom 19. Dezember 2009 um 09:27

    Lieber Micha,

    das Redesign von wpengineer.com gefällt mir gut. Der Wiedererkennungswert ist erhalten geblieben. Zudem habe ich den Eindruck, dass die Seiten nun noch übersichtlicher geworden sind. Irritiert hat mich allerdings, dass das Logo nicht (mehr?) mit der Startseite verlinkt ist. Ist für mich ein Quasi-Standard, den ich gewohnt bin.

    Hast Du den Whitespace-Anteil (leicht) erhöht und/oder das Design simplified?

    Deine Maßnahmen zur Geschwindigkeitsoptimierung sind erkennbar erfolgreich (laut Firebug braucht die Startseite bei mir mit DSL 6000 nur rd. 1,5 Sekunden und laut websiteoptimization.com gibt es nur 12 HTTP-Requests). Aus meiner Sicht hast Du schon fast alle wesentlichen Optimierungsmaßnahmen für die Ladezeit von WordPress-basierte Websites im Einsatz.
    Trotz Avatare (Gravatare) und Buysellads lädt die Startseite von wpengineer.com erfreulich schnell. Eine WordPress-spezifische Beschleunigungsempfehlung wird es noch in einem meiner nächsten Blogbeiträge geben. Soviel sei schon mal verraten: Sie zielt auf die Reduzierung der Wartezeit für die Antwort des Servers (response time). Da besteht nach meiner Einschätzung voraussichtlich noch eine Optimierungsmöglichkeit für wpengineer.com (derzeit rd. 0,8 Sekunden).

    Auf Deinen Stylesheet-Kompressor, der ja in Deinem Premium-Theme zu Ehren kommen soll, bin ich genauso wie auf das Premium-Theme selbst schon sehr gespannt.

    Beste Grüße
    Dieter

  3. 3. Micha

    Kommentar vom 19. Dezember 2009 um 09:49

    Ja, das Logo :) Ich wollte das Logo als Image loswerden, damit bei abgeschalteten Stylesheets die Grafik nicht zu sehen ist.
    Der Whitespace-Anteil wurde erhöht, vorher war es ein bischen eng, vor allem in der Sidebar.
    Die Kommentare muß ich noch mal überarbeiten. Irgendwie gefällt mir das noch nicht so richtig…

  4. 4. Dieter

    Kommentar vom 19. Dezember 2009 um 11:40

    Das Logo als Hintergrund-Grafik?
    Dann klappt das Verlinken natürlich nicht mehr. Andererseits wird man Grafiken, auch Hintergrund-Grafiken, doch mit Grafiken ausblenden / nicht laden los. :confused:

    Ich hatte anfangs auf Webseiten-Infos.de sogar mal das Logo entfernt gehabt (siehe meine Blogbeiträge „Wo ist das Logo?“ und „Das neue Logo ist da!„). Ute hatte mich dann aber davon überzeugt, doch wieder ein Logo einzubauen.

    Ja, Whitespace (Typografischer Weißraum, Leerraum) ist wohl ein, wenn nicht das mächtigste Mittel zur Gestaltung einer Website. Richtig dosiert profitiert davon jede Webseite.

    In der Sidebar von wpengineer.com würde ich mal mit einem noch leicht größeren vertikalen Abstand zwischen den Listenpunkten experimentieren und den Abstand von Zeilen bei mehrzeiligen Listenpunkten testweise leicht verringern. Ich muss zu meiner Schande eingestehen, dass ich auf die Schnelle mit Firebug keine entsprechenden CSS-Anweisungen gezaubert bekommen habe.

  5. 5. Micha

    Kommentar vom 19. Dezember 2009 um 12:39

    So Dieter, jetzt kannst du wieder wie gewohnt auf die Grafik klicken um zur Homepage zu gelangen.
    Ich wollte sie nicht loswerden im Sinne von nicht mehr laden. Ich wollte sie nur als Hintergrundbild um sie im print und bei abgeschalteten Stylesheets nicht mehr angezeigt haben.

  6. 6. Dieter

    Kommentar vom 19. Dezember 2009 um 13:07

    Micha: Danke! :-D

    So ist es für mich wieder vertraut. Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier. ;-)

    Ausblenden für das Drucken per CSS geht doch aber auch mit normalen Grafiken. Ist hier auf Webseiten-Infos.de im Stylesheet mit @media print {#header img {display: none}} realisiert. Nicht mehr Anzeigen bei abgeschalteten Stylesheets funktioniert allerdings wirklich nur mit Hintergrund-Grafiken.

    Wie hast Du denn das Logo als Hintergrund-Grafik anklickbar gemacht?

  7. 7. Micha

    Kommentar vom 19. Dezember 2009 um 13:19

    Nur ein Anker um den leeren Span, der die Hintergrundgrafik hält.

  8. 8. Dieter

    Kommentar vom 19. Dezember 2009 um 13:56

    Wow, den Kniff kannte ich noch nicht!
    Danke für die Erläuterung!

  9. 9. Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

    Trackback vom 4. März 2010 um 03:52

    Ich HASSE diese idiotische Linkvorschau bei WordPress!…

    Hasst Ihr sie auch so sehr, diese aufpoppenden Vorschaufensterchen für Links, die den eigentlichen Text verdecken und schlecht lesbar machen? Meint Ihr auch, dieser Mist gehört abgeschafft? Wozu soll……

Kommentar schreiben (Datenschutzerklärung)

Kommentarformular





Erstkommentare und Kommentare mit Links werden moderiert.

Übersicht der Tastaturkürzel für Smilies

Abonnieren ohne einen Kommentar abzugeben

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen