Bild oder Foto beim Kommentar

In diesem und vielen anderen Blogs kannst Du bei einem Kommentar das Foto des Schreibers oder ein Bild (Avatar) sehen.

Vielleicht fragst Du Dich: Woher kommt das Foto oder Bild?

Ganz einfach: Es gibt im Web die Seite www.gravatar.com, auf der Du Dir kostenlos einen Account anlegen und ein Foto oder Bild hochladen kannst. Jedesmal, wenn Du dann in einem Blog, das Gravatare unterstützt, einen Kommentar schreibst und dabei dieselbe E-Mail-Adresse wie bei gravatar.com angibst, wird dann dort Dein Gravatar beim Kommentar angezeigt.

Weitere Infos dazu gibt es beispielsweise bei

8 Kommentare und 1 Trackback/Pingback

  1. 1. Dieter

    Kommentar vom 1. Januar 2009 um 22:31

    Und als Beispiel für ein Gravatar gibt es diesen Kommentar mit meinem Foto. :-)

    Wer testen möchte, ob sein Gravatar funktioniert, kann hier einfach einen Kommentar schreiben. ;-)

  2. 2. Tilo

    Kommentar vom 7. Januar 2009 um 16:32

    Test 123 :-D

  3. 3. Dieter

    Kommentar vom 7. Januar 2009 um 18:02

    Das nenne ich eine Überraschung. :eek:

    Ich habe diese Testinstallation nicht bei den Suchmaschinen angemeldet und gleichwohl kommt schon ein Besucher vorbei und hinterlässt auf dieser Baustelle seinen ersten Kommentar.

    Immerhin: Der Test hat funktioniert. :-D

  4. 4. Thomas Speck

    Kommentar vom 2. Februar 2009 um 16:08

    Servus!
    Na, dann will ich das auch tun und meinen Gravatar hier verewigen. Besuche mich wieder auf meinem Blog!
    Mit bestem Gruß
    Thomas aka Paracelsus

  5. 5. Dieter

    Kommentar vom 3. Februar 2009 um 21:00

    @Thomas

    Besuche mich wieder auf meinem Blog!

    Mache ich gerne. Faszinierend wie bei Dir als professionellem Webdesigner eine Website entsteht. Zudem auch noch toll geschrieben!
    Mit bestem Gruß zurück
    Dieter

  6. 6. Thomas Speck

    Kommentar vom 4. Februar 2009 um 22:18

    Vielen Danke auch! Leider bin ich etwas im Zeitverzug, da ja nebenbei auch noch meine Firma laufen muß, und so kommt manchmal unvorhergesehenes dazwischen. Morgen gibt es einen neuen Artikel, in dem, ich einen ersten Entwurf zeige und versuche ihn zu erklären .. was und warum wo zu sehen ist.

  7. 7. Dieter

    Kommentar vom 6. Februar 2009 um 01:10

    @Thomas
    Das Warten hat sich gelohnt! Dein Entwurf hat mich begeistert. Ich hoffe auch den (potentiellen) Auftraggeber.
    Gruß
    Dieter

  8. […] Sinne eines konsistenten Erscheinungsbildes habe ich zudem die Avatare (Gravatare) nun linksbündig zum Kommentartext […]

  9. 9. Jens

    Kommentar vom 26. Februar 2013 um 16:55

    Ich möchte, obwohl dieser Beitrag nun schon vor längerer Zeit verfasst und veröffentlicht wurde, dazu Stellung nehmen. Ich finde es super, dass viele Blogs den Usern die Möglichkeit geben, ihre Kommentare zu einem Beitrag mit einem Gravatar zu veröffentlichen, damit sich der Leser ein Bild vom Verfasser des Kommentars machen. Schließlich sagen Bilder mehr als Worte.

    Diese sogenannten Gravatare können kostenlos im Internet erstellt werden. Wichtig ist lediglich, dass der Blog diese Gravatare auch unterstützt, den ansonsten können diese nicht angezeigt werden. Das Gravatar besitzt darüber hinaus einen Wiedererkennungseffekt, wenn User in verschiedenen Blogs Kommentare und eigene Beiträge veröffentlichen. Inzwischen sind die Gravatare bei Usern überall in der Welt beliebt und werden gern und häufig genutzt.

    Damit das eigene persönliche Gravatar erstellt und anschließend benutzt werden kann, ist eine Registrierung beim Dienst Automatic erforderlich. Dieses Unternehmen steht beispielsweise auch hinter dem allseits bekannten und häufig verwendeten WordPress. Es können mehrere Gravatare im Account erstellt und anschließend dort gespeichert werden. Die erstellten Bilder können auch mit der eigenen E-Mail-Adresse verknüpft werden. Moderne Blogsysteme nutzen heute Plug-ins, welche jede E-Mail auf ein damit verknüpftes Avatar überprüfen. Der Unterschied zwischen einem Avatar und einem Gravatar besteht übrigens darin, dass Gravatare weltweit sichtbar sind.

Kommentar schreiben (Datenschutzerklärung)

Kommentarformular





Erstkommentare und Kommentare mit Links werden moderiert.

Übersicht der Tastaturkürzel für Smilies

Abonnieren ohne einen Kommentar abzugeben

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen