Backlinks checken

Gute und gleichzeitig kostenlose Backlink-Checker, welche die Rückverweisungen auf eine Website überprüfen, sind im Internet schwer zu finden. Sie müssen erst aus der Masse der schlechten sowie kostenpflichtigen Tools gefiltert werden.

Ein guter Einstieg dafür ist der Artikel „Tools zum Backlink Check mit PageRank und Link Popularität“ auf weblog-abc.de. Dort wird die beachtliche Zahl von 14 Tools zum Backlink-Check mit ihren Vor- und Nachteilen vorgestellt.

Meine beiden persönlichen Favoriten schneiden in diesem Artikel besonders gut ab.

Sie weisen die folgenden Funktionen und damit Vorteile auf:

  • Anzeige des PageRanks (PR) der Backlink-gebenden Webseite
  • Anzeige der Linkpopularität der Link-gebenden Webseite
  • Anzeige, ob es sich um einen Follow- oder NoFollow-Link handelt
  • Anzeige des Textes mit dem verlinkt wurde (Ankertext)
  • Anzeige aller Backlinks (keine zahlenmäßige Beschränkung)
  • Die Ergebnisse können abgespeichert bzw. exportiert werden

Hier die Links zu meinen beiden persönlichen Empfehlungen:

Bleibt zu hoffen, dass diese kostenlosen Backlink-Checker noch lange online und uns damit erhalten bleiben.

Und prüfst Du auch Deine Backlinks?

Und falls ja, welche Backlink-Checker setzt Du ein?

36 Kommentare und 1 Trackback/Pingback

  1. 1. Fritz

    Kommentar vom 20. Mai 2010 um 00:21

    Hallo Dieter,

    interessant!

    Link Diagnosis hatte ich irgendwo in den Tiefen meiner Lesezeichen vergessen. Das Tool tut ja immer noch. :-)
    Muss mich mal wieder mit den Reports beschäftigen.

    Aber der x4d: der war mal genial. Ist es IMHO nicht mehr, weil ich nur zwischen 4:30 und 5:30 morgens meine Links checken kann. Zu allen menschlichen Zeiten bleibt das Teil auf halbem Weg stecken. Vielleicht ist es aber auch nur mit der Menge meiner BL überfordert. ;-)

  2. 2. Dieter

    Kommentar vom 20. Mai 2010 um 23:05

    Hallo Fritz,

    also bei Webseiten-infos.de funktioniert im Gegensatz zu Deiner Seite x4d auch zu anderen Tageszeiten.

    Allerdings spielst Du in einer anderen Liga. Webseiten-Infos.de hat laut linkdiagnosis aktuell ca. 160 Backlinks, Deine Seite ca. 665. Vielleicht solltest Du mir ein paar Backlinks abgeben. ;-)

  3. 3. Fritz

    Kommentar vom 20. Mai 2010 um 23:58

    Hallo Dieter,

    linkdiagnosis check nur die Links, die Google zeigt. x4d checkt auch die Links, die von Yahoo und Alexa gefunden werden. Das ist ein Mehrfaches. Aber das weißt du ja ohnehin.

  4. 4. Dieter

    Kommentar vom 21. Mai 2010 um 06:56

    Hallo Fritz,

    danke für den Hinweis. Darauf hatte ich nicht geachtet.

    x4d meldet mir übrigens immer, dass es die Backlink-Daten von Google nicht abrufen kann. Die Folge: Dort erscheint dann 0. PageRank wird aber gleichwohl ermittelt.

  5. 5. Tanja

    Kommentar vom 22. Mai 2010 um 08:40

    Hin und wieder lasse ich mal einen drüber laufen und das ist dann meist dieser hier: http://www.european-business-connect.de/backlinkchecker.php
    Grundsätztlich interessiert es mich aber nicht so sehr, die Anzahl ist hin und wieder interessant, aber die Zeiten in denen Backlinkchecker wirklich gut arbeiteten und gute Ergebnisse lieferten sind schon lange vorbei.

    Früher als der PR noch wesentlich maßgeblicher war, war eines meiner Lieblingstools dieser hier: http://www.internetbaron.de/backlink-checker-link-check.html – vor allem die Vorhersage des PRs zum nächsten Update war interessant und ich nutzte es vor allem für den Linktausch, da es doch auch sehr viele gab, die einen einfach nur verarschen wollten ;-)

    Grundsätzlich sind für mich solche Tools „Werkzeuge von gestern“ :-)

  6. 6. Dieter

    Kommentar vom 22. Mai 2010 um 09:42

    @Tanja
    Die Anzeige eines geschätzten aktuellen PageRank hatte ich als Funktion noch nicht berücksichtigt.

    Google lässt uns nicht den aktuellen PageRank sehen. Deshalb habe ich Zweifel an der Aussagekraft eines geschätzten aktuellen PageRanks. Im Fall von Webseiten-Infos.de halte ich 5,7 bzw. 5 zwar für schmeichelhaft, aber schlichtwegs unrealistisch.

    Da finde ich die Angabe zu Follow/NoFollow, zum Ankertext und zum Typ des Backlinks wichtiger.

    Zudem stört mich bei den beiden Tools, dass die Ergebnisse nicht nach dem PageRank sortiert sind und keine Exportmöglichkeit zu bestehen scheint.

    Interessant finde ich dagegen, dass diese Tools für Webseiten-Infos.de aktuell bei Yahoo 265 bzw. 268 Backlinks ermitteln.

  7. 7. Tanja

    Kommentar vom 22. Mai 2010 um 14:13

    Wie schon erwähnt, das Ganze hat schlicht und ergreifend keine Aussagekraft mehr, die meisten Tools zählen falsch, nicht richtig und zu unterschiedlichen Zeiten unterschiedlich. Außer als Beschäftigungstherapie für Zeiten in denen einen langweilig ist, sind solche Tools zu nichts anderes mehr wirklich gut. Zumindest was mich betrifft. Kann ja jeder halten wie er will…

  8. 8. Dieter

    Kommentar vom 23. Mai 2010 um 01:56

    @Tanja
    Für mich sind die Ergebnisse der Backlink Checker von X4d und linkdiagnosis interessant. Sie haben für mich auch noch Aussagekraft.

    Ihre Ergebnisse liegen für Webseiten-Infos.de nahe zusammen. Ich sehe, wo ich Backlinks mit welchem PageRank, Ankertext und Linktyp habe.

    Für mich sind das einfach interessante Informationen.

    Und der Zeitaufwand hält sich in Grenzen, da ich lediglich den Check anstoßen muss und während der Backlink Checker arbeitet, kann ich ja auch was anderes tun (z.B. Kommentare schreiben und beantworten). ;-)

  9. 9. Tanja

    Kommentar vom 23. Mai 2010 um 06:23

    Schön :-) Es soll ja jeder tun was er/sie für richtig und in diesem Fall auch für interessant hält ;-)
    Hab mir nach meinen vielen langen Jahren als SEO angeeignet wie ein „standard blogger“ zu denken (so wie google von mir erwartet zu denken) und das funzt am besten. Unterm Strich ist nur eines wirklich wichtig: das gute alte „Content is King“.

  10. 10. Dieter

    Kommentar vom 23. Mai 2010 um 20:59

    @Tanja
    Ja, guter und möglichst einmaliger Inhalt ist für Leser und Suchmaschinen wichtig!

    Allerdings sollte man auch die anderen rund 200 Faktoren beachten, auf denen der Google Ranking-Algorithmus basiert. Lesenswert diesbezüglich: „Complete Rankings Data“ bei seomoz.org. Aber wem schreib ich das. ;-)

  11. 11. Tanja

    Kommentar vom 24. Mai 2010 um 08:37

    Oftmals gehört aber auch eine gehörige Portion Glück dazu… und wenn eine Domain nicht stark genug ist, dann kannste optimieren was Du willst, da sind nie ordentliche Rankings drin…
    Der wichtigste Punkt ist aber, dass wenn Du Dich auf solche Sachen stürzt, Du so viel Zeit damit verwendest, dass der content selbst viel zu kurz kommt, Du also nicht mehr zum Artikel schreiben kommst. Die Klasse steckt aber eben doch auch in der Masse ;-)

    Abgesehen davon… je mehr Du auf solche Dinge schaust, je mehr Du SEO betreibst, desto schneller fällst Du Google auf und kriegst dafür „Filter“ aufgebrummt.

    Diesbezüglich ist mir im Laufe der Zeit so einiges aufgefallen, was zwar gegen jegliche SEO Regeln spricht, und einfach nur mit „so funktionieren Blogs“ zu unterschreiben ist. Weniger ist in diesem Fall meistens wesentlich mehr ;-)

  12. 12. Dieter

    Kommentar vom 24. Mai 2010 um 10:19

    @Tanja
    Den Rankingfaktor Glück kannte ich noch nicht (Nr. 201!). ;-)

    Nein, Spaß beiseite. Es gibt auch zufallsbedingte externe Faktoren, die das Ranking beeinflussen. Dazu gehört insbesondere der Neid Dritter, die Google Deine Website in einem Spamreport melden. In diesem Zusammenhang lesenswert: „Die 7 Todsünden des Linkbuildings“ auf webhelps.de.

  13. 13. Tanja

    Kommentar vom 24. Mai 2010 um 17:24

    Das Glück nenne ich z.B. auch dass passende Keyword bzw. den Longtail zu finden, mit dem man ohne großen Aufwand gut rankt und der auch gesucht wird ;-)

    Den Neid Dritter kenne ich leider zu gut… mich hat damals mal jemand angesch… zwar wegen was anderem, aber Ende vom Lied war, dass ich fast 20 Domains wegwerfen konnte, denn die waren alle im gleichen Webmaster Tools Account… Das Ganze hat mir fast meine Existenz ruiniert :-(

  14. 14. Dieter

    Kommentar vom 24. Mai 2010 um 18:09

    @Tanja
    Ja, für die Auswahl passender Keywords bzw. des passenden Longtails braucht man(n) (Frau auch ;-) ) Glück.
    Man muss halt die richtige Person zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Wie so häufig im Leben. ;-)

    Einerseits kann ich Google verstehen, dass sie auch die Möglichkeit eines Spamreports anbieten. Andererseits fördern sie damit eine Stasi-Mentalität: Jeder überwacht jeden und es kommt auch zum Anschwärzen aus „niederen“ Beweggründen wie etwa Neid. Dieses Anschwärzen kann berechtigt oder auch unberechtigt sein.

    Da Google auf vielen Websites Hauptlieferant für Besucher ist, kann das richtig übel werden.

  15. 15. Tanja

    Kommentar vom 24. Mai 2010 um 18:31

    War bei mir damals kein Spamreport… anderes anschwärzen… ;-) Trotzdem war es mega übelst und ich hätte gerne darauf verzichtet, denn wirklich „verbrochen“ habe ich nichts. Was kann ich dafür wenn Google von einen Tag auf den anderen seine Regeln ändern. Man kann diese Sache nicht innerhalb von ein paar Tagen komplett von der Domain verbannen… hätte mir noch mehr geschadet. Aber die berühmten Neider sind bei ner PR7 Domain nicht weit entfernt gewesen…

  16. 16. Dieter

    Kommentar vom 25. Mai 2010 um 06:57

    @Tanja
    Da macht sich m.E. negativ bemerkbar, dass Google faktisch ein Monopolist auf dem Suchmaschinenmarkt in Deutschland ist.

    Gäbe es etwa gleichstarke Konkurrenten, dann müsste Google beim Ändern seiner Regel mehr auf die Betroffenen Rücksicht nehmen. Andernfalls könnten und würden sie teilweise zur Konkurrenz wechseln.

    Eine Domain mit PR7 ist auf dem Werbemarkt bestimmt immer noch besonders wertvoll. Respekt! Ich habe bisher für die Startseite einer Domain nur PR4 und für eine Unterseite PR5 geschafft (gehabt).

  17. 17. Tanja

    Kommentar vom 26. Mai 2010 um 05:48

    Ist schon ziemlich lange her bei mir… und jetzt möchte ich keine solche mehr ;-)

  18. 18. Dieter

    Kommentar vom 26. Mai 2010 um 07:34

    @Tanja

    Ist schon ziemlich lange her bei mir…

    Ziemlich lange her ist relativ.
    Beispiel: Vor vier Jahren hatte ich noch Netobjects Fusion (NOF) zum Erstellen und Pflegen meiner privaten Website verwendet. Die Folge Tabellenlayout und kein valider Code.
    Was ist denn ziemlich lange her bei Dir?
    2 Jahre?

    und jetzt möchte ich keine solche mehr ;-)

    Ok, dann nehme ich die Website mit PR7. ;-)

  19. 19. Tanja

    Kommentar vom 27. Mai 2010 um 18:17

    Im Oktober 2005 erfolgte die Abstrafung.
    Die Domain selbst gebe ich sicher nicht her, ist meine allererste Domain gewesen und hat mittlerweile 9 Jahre auf dem Buckel. Die Abstrafung selbst ist wieder komplett weg (die 2 Jahre sind ja längst um), aber der PR7 natürlich auch :-)

  20. 20. Dieter

    Kommentar vom 27. Mai 2010 um 23:29

    @Tanja
    Wow, das ist ja schon fast 5 Jahre her.

    Meine allererste Domain würde ich auch nicht hergeben. Sie trägt meinen Namen und hat immerhin auch schon über 8 Jahren auf dem Buckel. Und bekanntlich ist das Alter einer Domain auch ein wichtiger Rankingfaktor. ;-)

  21. 21. Andreas

    Kommentar vom 28. Mai 2010 um 16:45

    Ich denke, dass alle, die Webseitenoptimierung etwas ausgiebiger und nicht nur für einen Hobbyblog betreiben, um kostenpflichtige Tools wie Sistrix oder Cemper nicht rumkommen.

  22. 22. Dieter

    Kommentar vom 28. Mai 2010 um 21:15

    @Andreas
    Ich betreibe meine Websites als Hobby. Zudem kenne ich die kostenpflichtigen SEO-Tools von Sistrix, Cemper etc nicht.

    Gleichwohl glaube ich, dass man im Web auch Geld verdienen kann, wenn man lediglich kostenlose SEO-Tools einsetzt.

    Ist aber für mich kein Thema. Ich erstelle Websites, weil es mir Spaß macht und nicht um damit meinen Lebensunterhalt zu verdienen.

  23. 23. Tanja

    Kommentar vom 29. Mai 2010 um 06:36

    @Dieter: Das ein oder andere kostenpflichtige Tool hat schon was ;-) Wenn ich da z.B. an die visibility von Sistrix denke… Mir persönlich aber auch zu teuer, weswegen ich wenn ich es wirklich mal brauche oder wissen will, den ein oder anderen Kollegen frage, ob er mir nicht mal kurz nachkucken kann, von dem ich weiß, dass er diese Tools hat ;-)

  24. 24. Dieter

    Kommentar vom 29. Mai 2010 um 07:59

    @Tanja
    Die SISTRIX Toolbox ist bestimmt gut. Kostenlose Tools von SISTRIX nutze ich ja auch hin und wieder, weil ich sie gut finde.

    Ok, wenn ich jemand kennen würde, der diese Tools hat, würde ich ihn auch mal fragen, ob ich mal kurz nachschauen dürfte. ;-)

  25. 25. Micha S.

    Kommentar vom 23. Juni 2010 um 23:03

    Also linkdiagnosis find ich toll. Aber jedes Tool gibt irgendwie was anderes aus, was die Sache nicht einfach macht. Was stimmt nun? Eigentlich muss man bis zum nächsten PR-Update warten und schauen, welches Tool am ehesten dran ist. MfG

  26. 26. Dieter

    Kommentar vom 24. Juni 2010 um 22:37

    @Micha
    Die Tools zeigen Dir insbesondere Backlinks und deren PageRank an.

    Die Vorhersage eines künftigen PageRanks der Webseite ist als Feature nur selten anzutreffen (z.B. beim Backlink-Checker von x4d). Dabei musst Du auch berücksichtigen, dass Google den PageRank nur Zeit verzögert berechnet, also nicht aktuell anzeigt.

  27. 27. Schreckgespenst

    Kommentar vom 24. Februar 2011 um 14:40

    Vielen Dank für den Beitrag. Allerdings muss ich sagen, dass der x4d wirklich okay war. Mittlerweile produziert er einige Fehler. Je nach Webseitensoftware gibt es mittlerweile aussagekräftige Plugins, die ebenso gut arbeiten.

  28. 28. Dieter

    Kommentar vom 24. Februar 2011 um 20:51

    Also bei mir liefert der x4d immer noch aussagekräftige Ergebnisse. Das Einzige was mir auffiel war, dass leider der pdf-Export derzeit nicht funktioniert.

    Welche Software/Plugins sollen denn Deiner Meinung nach aussagekräftiger sein?
    Und: Sind sie auch kostenlos?

  29. 29. Christian

    Kommentar vom 26. Februar 2011 um 08:53

    Guter Artikel; vor allem sind aber auch die abgegebenen Kommentare interessant. Ich benutze eigentlich immer den Backlink-Checker von x4d.

    Er scheint mir einer der ausführlichsten zu sein, obwohl ich wegen geringerer Erfahrung noch nicht sagen kann, wie genau er ist. Weiß das evtl. jemand?

  30. 30. Thomas

    Kommentar vom 4. April 2011 um 21:23

    Natürlich hat die Backlink-Analyse nach wie vor ihren Stellenwert. x4d erledigt den Job bestens. Die pdf-Funktion funktioniert bei mir leider auch nicht.

  31. 31. Stan

    Kommentar vom 25. April 2011 um 18:53

    Sehe das genau wie Tanja. Die Tools sind heute nicht mehr sehr viel wert.
    Man sollte wirklich mehr Wert auf Content legen oder was wirklich einmaliges schaffen.
    Das ist aber auch das Schwierige an allem.

  32. 32. Dieter

    Kommentar vom 25. April 2011 um 19:03

    @Stan
    Die Tools sind Hilfsmittel. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

    Und natürlich bekommt man mit gutem Content auch ohne Linktausch leichter Backlinks. Content is king!

  33. 33. Name-gelöscht

    Kommentar vom 17. Mai 2011 um 09:23

    Naja, es ist schon wichtig, von Zeit zu Zeit zu prüfen, ob die Links ordentlich gesetzt wurden bzw. ob sie noch alle da sind. Vertrauen ist gut, Backlink-Kontrolle ist besser!

  34. 34. Dieter

    Kommentar vom 17. Mai 2011 um 09:45

    Zur Backlink-Kontrolle gehört auch die Kontrolle/Moderation der Kommentare. ;-)

    Da kann man dann auch unerwünschte Backlinks schon im Vorfeld vermeiden. :-)

  35. 35. Jason

    Kommentar vom 29. August 2011 um 22:01

    Warum werden denn nicht alle Backlinks entdeckt? Bzw. wie lange dauert es denn so in der Regel bis alle Backlinks entdeckt werden?
    Grüße

  36. 36. Dieter

    Kommentar vom 29. August 2011 um 22:38

    @Jason
    Die Suchmaschinen stellen halt nicht alle Backlinks für Abfragen zur Verfügung.

    Backlinks werden von den Suchmaschinen natürlich erst in ihren Index aufgenommen, wenn sie die entsprechende Website mit ihrem Bot besucht haben.

  37. 37. Kostenlose Backlinks im Internet? | Webseiten-Infos.de

    Pingback vom 6. Februar 2012 um 13:41

    […] Zum vorherigen Beitrag […]

Kommentar schreiben (Datenschutzerklärung)

Kommentarformular





Erstkommentare und Kommentare mit Links werden moderiert.

Übersicht der Tastaturkürzel für Smilies

Abonnieren ohne einen Kommentar abzugeben

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen