Pingback-Problem bei WordPress 2.7 beheben

WordPress 2.7 soll ein Problem mit dem Pingback haben.

Über das Forum von WordPress-Deutschland.org und auch über das dortige Blog bin ich darauf sowie die Lösung des Problems gestoßen. Allerdings meldeten sich sowohl im Forum als auch beim Blogbeitrag Nutzer, bei denen die vorgestellte Lösung nicht den gewünschten Erfolg brachte.

Schau mer mal. Wenn alles gut geht, sollte der oben genannte Blogbeitrag bei WordPress-Deutschland.org einen Trackback von mir erhalten, denn das Problem soll für Pingbacks und Trackbacks gleichermaßen bestehen.

Nun zur Lösung des Problems.

Es gibt zwei folgende Möglichkeiten:

  • Mit der wohl schon bald erscheinenden WordPress-Version 2.7.1 soll der Fehler behoben sein. Bestehende Blogs wären dann nach einem Update auf die Version 2.7.1 vom Fehler befreit.
  • Wer nicht warten will, der kann auch die erforderliche Änderung für WordPress 2.7 (oder höher) selbst vornehmen.
    Dazu muss lediglich eine Codezeile bei einer Datei ausgetauscht werden und das geht wie folgt:

    • Lade die Datei cron.php aus dem Verzeichnis wp-includes in den Editor Deiner Wahl.
    • In der Zeile 201 müsste folgender Quelltext stehen:
      1
      wp_remote_post($cron_url, array('timeout' => 0.01, 'blocking' => false));
    • Ersetze diese Zeile durch:
      1
      wp_remote_post($cron_url, array('timeout' => 1, 'blocking' => false));
    • Lade die geänderte Datei auf Deinen Webspace hoch.
    • Fertig!

Ob es bei mir funktioniert hat, kannst Du überprüfen. Schau einfach beim Blogbeitrag „Probleme beim Pingen mit WordPress 2.7?“ von WordPress-Deutschland.org nach.

Ist dort mein Trackback zu sehen?

Falls ja, hat es geklappt.

Falls nein, scheint es noch ein anderes Problem zu geben.

Nachtrag:

Auch bei WordPress 2.7.1 ist der Fehler noch nicht behoben. Nach einem Kommentar im Blog von WordPress-Deutschland.org soll die Fehlerbehebung nun erst mit der Version WordPress 2.7.2 erfolgen!?

Nachtrag vom 31. Mai 2009:

Wenn ich das im Trac von WordPress richtig verstanden habe, wird die Änderung in der Datei cron.php auch in WordPress 2.8 und künftigen Versionen nicht erfolgen, denn der Status wurde auf „wontfix„, also wird nicht behoben, gesetzt.

Toll! Das heißt, dass ich und wohl auch viele andere WordPress-Nutzer künftig weiterhin die cron.php manuell anpassen müssen.

Nachtrag vom 6. Januar 2010:

Das Pingback-Problem soll mit WordPress 2.9.1 behoben worden sein (siehe hierzu meinen Blogbeitrag „WordPress 2.9.1 verfügbar„). Weitere Einzelheiten dort.

Nachtrag vom 9. Juni 2010:

Das Pingback-Problem kann auch noch durch das Memory Limit von WordPress verursacht werden. Weitere Einzelheiten dazu im Blogbeitrag „WordPress wp-cron Problem gelöst: Memory Limit gesprengt“ von Tanja und im Blogbeitrag „WordPress Pings und Trackbacks funktionieren nicht mehr?“ von Stefan.

19 Kommentare und 7 Trackbacks/Pingbacks

  1. 1. Ute

    Kommentar vom 10. Februar 2009 um 01:23

    Entweder ich sehe schlecht, oder der Ping passt noch nicht.

    Außerdem nach Bestätigen des Kommentarabos versucht mich das Ding zu einer Eingabe von User/Passwort zu bewegen, habe ich nicht, daraus folgt die Meldung:

    Erfolgreich registriert!
    Webseiten-Infos.de Einstellungen für Benachrichtigung

    Für …@miradlo.de gibt es keine Anmeldung für diesen Blog.

  2. 2. Dieter

    Kommentar vom 10. Februar 2009 um 18:55

    Entweder ich sehe schlecht, oder der Ping passt noch nicht.

    Der Trackback wurde wohl erst manuell überprüft. Inzwischen ist er als Trackback 3. freigegeben. Pingback und Trackback funktionieren also. :-)

    Außerdem nach Bestätigen des Kommentarabos versucht mich das Ding zu einer Eingabe von User/Passwort zu bewegen, habe ich nicht, daraus folgt die Meldung:

    Erfolgreich registriert!
    Webseiten-Infos.de Einstellungen für Benachrichtigung

    Für …@miradlo.de gibt es keine Anmeldung für diesen Blog.

    Testweise habe ich mich mal ausgeloggt und das dann mit einer anderen E-Mail-Adresse ebenfalls festgestellt. :-(

    Warum und woher diese Passwortabfrage kommt, weiß ich leider (noch?) nicht. Der Passwortschutz für das wp-admin-Verzeichnis ist jedenfalls nicht schuld.

    Diese Fehlermeldung stiftet natürlich Verwirrung. Gleichwohl funktioniert der Anmeldungsprozess mit der Bestätigungsmail (auch für …@miradlo.de).

    Im Blog von Infogurke haben auch andere schon Kommentare diesbezüglich hinterlassen. Ich werde mal ebenfalls einen entsprechenden Hinweis hinterlassen und hoffe, dass er die Ursache findet und das Problem löst.

  3. 3. Ute

    Kommentar vom 13. Februar 2009 um 09:16

    Danke für den Hinweis, allerdings:
    :cry: och nee, nicht schon wieder! :cry:

    Ich habe mal kurz bei mir getestet, da scheint ebenfalls nicht alles so zu funktionieren, wie vorher, da muss ich wohl nochmal ran.

    Insgesamt werde ich meine Strategie ändern zu WP, dazu bei Gelegenheit mal mehr.

  4. 4. Dieter

    Kommentar vom 13. Februar 2009 um 09:44

    och nee, nicht schon wieder!

    Mich nervt es an, dass soviel Zeit mit „Debugging“ von WordPress und WordPress-Plugins draufgeht. :wallbash:
    Aber: Heute morgen schrieb ich vom Blog abgemeldet Testkommentare und die Passwortabfrage erschien dabei nicht. :-)
    Ob daran vielleicht meine Änderungen unter Einstellungen -> Diskussion -> keine verschachtelte Kommentare und keine Unterteilung der Kommentare auf Seiten im Administrationsbereich schuld sind?

    Ich werde es mal heute abend testen.

    Aber zu einer anderen Software-Plattform wie Serendipity mag ich gleichwohl nicht wechseln. Ich scheue nicht nur den damit verbundenen zusätzlichen Aufwand, sondern möchte auch die Einfachheit und Flexibilität von WordPress sowie die dafür vorhandene Vielzahl an Plugins, Themes auch auf YAML-Basis (!) und Bücher dazu nicht missen.

    Insgesamt werde ich meine Strategie ändern zu WP, dazu bei Gelegenheit mal mehr.

    Da bin ich aber gespannt. Deine bisherige Teststrategie war für mich schon vorbildlich.

  5. 5. Ute

    Kommentar vom 13. Februar 2009 um 11:44

    Mich nervt es an, dass soviel Zeit mit “Debugging” von WordPress und WordPress-Plugins draufgeht. :wallbash:

    mich auch!

    Testkommentare und die Passwortabfrage erschien dabei nicht.

    Na, das ist doch schon mal was! :-)

    Da bin ich aber gespannt. Deine bisherige Teststrategie war für mich schon vorbildlich.

    Mir rutscht trotzdem immer mal wieder was durch, das ärgert mich, denn wozu alles testen, wenn dann doch wieder was kaputt ist… :-(

  6. 6. Wordpress Revisionen löschen « hep-cat.de

    Pingback vom 14. Februar 2009 um 10:52

    […] meiner Suche nach einer Lösung des Trackback/Pingback-Problems bin ich über allerlei Tipps und Tricks gestolpert. Leider konnte bisher keiner Abhilfe […]

  7. 7. Alien

    Kommentar vom 13. Mai 2009 um 22:20

    danke für den Tip

  8. 8. Dieter

    Kommentar vom 13. Mai 2009 um 22:40

    danke für den Tip

    Bitte gern geschehen. :-)
    Wollen wir mal hoffen, dass mit WordPress 2.8, das demnächst erscheinen soll, das Pingback-Problem endlich unmittelbar behoben sein wird.

  9. 9. fastblogger

    Kommentar vom 27. Juni 2009 um 18:56

    Leider ist das Prob. in der 2.8 Version immer noch nicht behoben.

  10. 10. Dieter

    Kommentar vom 12. Juli 2009 um 13:38

    @fastblogger
    Leider auch nicht in der Version 2.8.1!
    Und wenn Du Dir den Trace (Link im Nachtrag vom 31. Mai 2009) dazu durchliest, dann ist zu befürchten, dass das Problem auf Dauer bestehen bleibt.
    Die Folge: Bei jeder neuen WordPress-Version, welche eine neue cron.php mitbringt, musst Du dann die Anpassung wieder manuell vornehmen. :-(

  11. 11. Alex L.

    Kommentar vom 20. Juli 2009 um 19:26

    Hallo,
    das Problem hatte ich mitunter auch und muss nach jedem WP-Update immer wieder in die Cron.php. Gut, dass es kein schwieriger PHP-Eingriff ist und man auch als unerfahrener Blogger damit zurechtkommt.

    Vll. wird das irgendwann mal spätestens zu WordPress 3.0 behoben, schliesslich ist das für die Entwickler nun auch nicht die Welt, den Wert zu ändern. Ich habe es persönlich auf 1 s gestellt :-)

  12. 12. Dieter

    Kommentar vom 20. Juli 2009 um 21:15

    @Alex
    Da das Ticket zur Behebung des Pingback-Problems mit „closed enhancement: wontfix“ versehen ist, befürchte ich, dass es auch mit WordPress 3.0 noch nicht behoben wird.
    Diese manuelle Korrektur mit jedem Update, das eine neue cron.php mitbringt, empfinde ich als lästig!

  13. 13. Name-gelöscht

    Kommentar vom 9. August 2009 um 00:41

    Gut zu wissen und danke für dieses Posting. Was mich noch interessiert ist, ob WordPress 2.8.(3) diesen Bug auch noch hat? Kurzes Statement wäre super :-)

  14. 14. Dieter

    Kommentar vom 9. August 2009 um 07:59

    Was mich noch interessiert ist, ob WordPress 2.8.(3) diesen Bug auch noch hat?

    Ja!

  15. 15. Jörg Schüler

    Kommentar vom 24. September 2009 um 06:35

    v2.8.4 hat es auch noch.

    Kann man kein Plugin schreiben was solche Änderungen (wie zB den Zeitwert in der cron.php) in WordPress nach jedem Update automatisch oder mit einem Klick erledigt?

  16. 16. Dieter

    Kommentar vom 24. September 2009 um 07:20

    @Jörg
    Ich kann es nicht, aber Du?

    Spaß beiseite: Das wäre in meinen Augen nur eine suboptimale Möglichkeit das Problem zu lösen.

    Die optimale Lösung lautet für mich, dass bereits WordPress mit einem für möglichst viele Nutzer funktionierendem Wert versehen ist. Alternativ wäre eine Einstellungsmöglichkeit direkt im Administrationsbereich (Backend) von WordPress eine weiterhelfende Lösung.

  17. 17. Name-gelöscht

    Kommentar vom 25. September 2009 um 08:11

    Was ich so schätze an WordPress ist, dass man ohne Programmier-Kenntnisse herrlich auskommt. Da das Problem auch noch in Version 2.8.3 besteht (beziehe mich auf das Posting vom 9. August), wäre es interessant, ob es nicht ein PlugIn gibt, welches auch das Problem bequem umgeht?

  18. 18. Dieter

    Kommentar vom 25. September 2009 um 09:21

    Da das Problem auch noch in Version 2.8.3 besteht (beziehe mich auf das Posting vom 9. August), wäre es interessant, ob es nicht ein PlugIn gibt, welches auch das Problem bequem umgeht?

    Ich verweise auf meinen Kommentar vom Vortag (24. September 2009).
    Im Übrigen ist mir kein solches Plugin bekannt, aber wenn Du so ein Plugin finden solltest, wäre ich für einen entsprechenden Hinweis dankbar.

  19. 19. Name-gelöscht

    Kommentar vom 15. Dezember 2009 um 11:28

    Diese Ping Funktion macht mich noch wahnsinnig.

  20. 20. Dieter

    Kommentar vom 15. Dezember 2009 um 11:35

    Glaube ich nicht, da der von mir gelöschte Link nicht zu einer WordPress-Seite, sondern einem aStore gehörte. :tongue:

  21. 21. nun doch 2.9 | USmith Blog

    Pingback vom 22. Dezember 2009 um 23:36

    […] sehen ob ich dafür noch was finde… Nachtrag 2: Das Problem scheint ein ziemlich altes Pingback-Problem zu sein, schon bei WordPress 2.7 trat es […]

  22. 22. Dr. Elmar Breitbach » Sorry, pingbacks gone wild

    Pingback vom 14. November 2010 um 19:02

    […] Wie auch immer: Alles lief hervorragend und dauerte vielleicht gerade einmal 10 Minuten. Allerdings stellte ich fest, dass von diesem Blog in der letzten Zeit keine Pingbacks abgesetzt wurden (automatische Kommentare auf anderen Blogs, die in Artikeln hier zitiert wurden). Die Gründe dazu und eine Lösung bei WordPress 2.7 ist hier beschrieben. […]

  23. […] WordPress 2.7.1 leider noch nicht behoben worden (siehe auch mein Nachtrag im Blogbeitrag “Pingback-Problem bei WordPress 2.7 beheben” ). Deshalb habe ich die im Trac empfohlene manuelle Änderung nochmals […]

  24. […] seit WordPress 2.7 bestehende Pingback-Problem (siehe hierzu meinen Blogbeitrag “Pingback-Problem bei WordPress 2.7 beheben” sowie den Blogbeitrag “Probleme mit dem Ping in 2.8” bei […]

  25. […] manuellen Eingriff in der cron.php behoben werden muss (siehe hierzu meinen Blogbeitrag “Pingback-Problem bei WordPress 2.7 beheben” und die dortigen […]

  26. […] Auf Webseiten-Infos.de funktionierte dann sogar das automatische Update über den Administrationsbereich (das Backend). Lediglich die eingesetzten GreenSmilies habe ich wieder in die Unterordner wp-includes/images/smilies kopiert und in der Datei cron.php im Ordner wp-includes habe ich vorsorglich in Zeile 229 den Wert 0.01 durch 1 ersetzt (siehe hierzu auch meinen Blogbeitrag “Pingback-Problem bei WordPress 2.7 beheben“). […]

Kommentar schreiben (Datenschutzerklärung)

Kommentarformular





Erstkommentare und Kommentare mit Links werden moderiert.

Übersicht der Tastaturkürzel für Smilies

Abonnieren ohne einen Kommentar abzugeben

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen